Meine Favorites der Start-Up - Bücher

Irgendwie hat das für mich sehr viel mit Start-Up - Business zu tun einen Blog zu unterhalten, dafür zu werben, damit die Clicks mehr werden und das virale Marketing für das Veröffentlichte anspringt. Ich weiß jedoch nicht was bei mir zuerst da war und was mehr ausgeprägt ist: Die Freude am Publishen oder das Interesse an Start-Ups und mit eigenen innovativen Ideen Geschäftsmodelle zu verwirklichen. Und das alles natürlich am liebsten in Relation mit Sport und Training. Zumindest was das Entrepreneuship angeht, habe ich einiges an Literatur verschlungen. Die Best-Ofs davon liste ich Euch hier kurz auf. Viel Spaß beim Lesen!

1.

Ich bin erklärter Fan von Guy Kawasaki. Der Grund dafür sind seine berühmten Auftritte bei denen er Erfolgstipps für Gründer wiedergibt und dieses Buch von ihm: The Art of the Start. In der für ihn typischen Art erklärt er kurz und bündig worauf es bei der Ideenfindung, der Personalauswahl, der Finanzierung, der Präsentation und all der Themen und Fragen, die sich Gründer stellen.

Vielmehr erfreue ich mich aber seiner direkten und unverblümten Thesen. Ihm geht es immer darum, so schnell wie möglich zum Punkt zu kommen. Genau mein Ding. Daher konnte ich seine Ratschläge auch in meinem Beruf anwenden, obwohl ich mein Geld nicht als Gründer verdiene.

Daher mein Ratschlag: The Art of the Start sollte auch in etablierten, großen Unternehmen ein Standard-Lehrbuch sein. Denn in diesem Buch von Guy Kawasaki geht es wirklich um Effizienz und die Verwirklichung einer Idee, nicht um Unternehmenspolitik.

 

Eine der bekanntesten Reden von Guy auf diesem Video. Echt unterhaltsam dabei der Kollege, oder:


Ein weiteres Buch über Social Media Marketing von Guy Kawasaki habe ich bereits hier vorgestellt.



2.

Ein weiterer Bestseller, der mir auch sehr sehr gut gefällt, ist Good to Great von Jim Collins und seinem Research-Team. Collins und sein Team haben nämlich Studien durchgeführt und ausgewertet, um ihre thesen in diesem Buch zu begründen.

Jedenfalls geht es in dem Buch um Firmen, die es geschafft haben besonders erfolgreich auf ihrem jeweiligen Markt zu sein und was sie anders gemacht haben. Na und wenn diese Unterschiede empirisch belegt werden, macht es wohl Sinn sich diese Organisationen mal genauer anzuschauen. Genau das liefert Good to Great.

 

Ich fand das sehr beeindruckend und hilft Gründern über ihre Strukturen und Organisation nachzudenken, um den Schritt von der Unternehmensgründung zu einem erfolgreichen Unternehmen zu schaffen. Natürlich sind in Good to Great keine Schablonen drin, die man dann einfach auf sein Unternehmen anwenden kann. Aber vielleicht lieferts Dir die ein oder andere Idee.


3.

Gründer haben es nicht leicht: Nicht selten werden sie mit oder gerade auf Grund ihrer bahnbrechenden Ideen erstmal alleine da, denn man muss die anderen erstmal von der Idee überzeugen. Ein starkes Selbstbewusstsein ist die Grundvoraussetzung, wenn man seinen eigenen Business hochziehen will.

 

Ein starkes Selbstbewusstsein kann man sich aneignen. Davon ist Christian Bischoff mit seinem Buch Selbstvertrauen - Die Kunst Dein Ding zu machen überzeugt und zeigt darin die verschiedenen Facetten dieses zu stärken. Daher ist das Buch durchaus nicht bloß für Entrepreneure, sondern für alle auf der Suche nach "ihrem" Erfolg sind.

 

Dabei werden viele verschiedene Themen besprochen und glaub mir: Bei der Lektüre dieses Buches habe ich mich innigst reflektiert und hat mir enorm geholfen auch meine sozialen Beziehungen zu hinterfragen. Das Buch damit echt ans Eingemachte. Das ist keine leichte Lektüre zum Einschlafen, aber dafür umso hilfreicher. Ich kann das Buch tatsächlich jedem empfehlen. Es hat mich in der Selbstreflektion meiner Persönlichkeit echt weitergebracht. Daher lege ich dieses Buch jedem nahe - nicht nur für den Fall, das Du ein Unternehmen gründen möchtest. Es macht Dich in der ein oder anderen Entscheidung sicherlich unabhängiger. Really hot stuff!!


4.

Wo wir gerade von dem Thema Persönlichkeitsbildung und -analyse reden, habe ich da noch zwei weitere Buchempfehlungen: Die eine heißt "The Happiness Trap" von Russ Harris. Hierbei geht es wie bei dem vorigen Buch um Deine persönliche Einstellungen zu den Dingen. Auch hier wieder mein Hinweis, dass dies ein durchaus nützliches Buch ist - nicht bloß für Entrepreneure. Warum führe ich es dann unter Start-Up - Büchern auf? -Weil ich mir sicher bin, dass nur glückliche Menschen erfolgreich Menschen führen können. Ist das nicht die KErnaufgabe eines Entrepreneurs?

 

Am Ende ist es jedoch unser aller Sinn des Lebens glücklich zu sein.

 

Geld, Macht, soziale Anerkennung und all die Bedürfnisse, die wir haben enden doch am Ende alle mit dem Ziel glücklich zu sein. Dieses Buch zeigt warum Manche, denen es doch verglichen zu uns augenscheinlich schlechter geht, es dennoch schaffen glücklicher zu sein. In der Tat hat Glück nichts mit der finanziellen oder gesundheitlichen Ausstattung zu tun. Okay, das ist jetzt übertrieben. Aber letztendlich hat Glück etwas mit der eigenen Sicht auf das was in Deinem Leben passiert zu tun.

 

Das führt Dir das Buch Happiness Trap (die Glücksfalle) vor Augen und daher geht es auch hierbei um Selbstreflektion. Daher auch hier wieder der Hinweis: Vorsicht! Das ist keine einfache Bettlektüre, sondern hier untersuchst Du Dich selber. Das kann schonmal weh tun.

 

Doch das kann ich Dir schon fast versprechen: So eine Selbstreflektion schadet bestimmt nicht. Im Gegenteil: Mir hat das Lesen (und vor allem das Nachdenken) sehr geholfen. Daher: Keine Scheu. Pack Dir das Buch und viel Spaß bei der Reise durch Dein eigenes Leben!


Daniel Goleman, der Autor von Social Intelligence spricht in einem der bekannten TED-Talks über Mitgefühl:

Die zweite Buchempfehlung zum Thema Persönlichkeit habe ich ebenso im Englischen gelesen und heißt Social Intelligence und wurde von Daniel Goleman geschrieben. Wie der Name schon erraten läßt geht es in diesem Buch um eine Beschreibung der sozialen Fähigkeiten des Menschen im Allgemeinen.

 

Im Gegensatz zu den zwei vorher genannten Büchern, geht es hier weniger um Selbstreflektion als um wissenschaftliche Erkenntnisse. Diese sind aber auch für uns Nicht-Psychologen sehr gut verständlich und unterhaltsam dargestellt. Daher fand ich das Buch auch so interessant und empfehlenswert. Es klärt viele viele Facetten des menschlichen Zusammenlebens auf. Endlich mal ein ordentliches Plädoyer für die soziale Intelligenz! Denn diese Ausprägung der Intelligenz findet in unserem Schulsystem leider nicht so viel Anerkennung.

 

Auch hier wieder der Hinweis, dass das Buch nicht nur für Unternehmensgründer interessant ist. Jedoch da Entrepreneure in erster Linie Mitarbeiter führen, betrifft sie dieses Thema in besonderem Maße. Doch soziale Kontakte haben wir ja regelmäßig im Leben. Somit ist das Buch für jeden eine Empfehlung.



5.

Meines Erachtens ein wichtiges Buch für alle Professionelle, egal ob Entrepreneur oder Manager in einem Konzern: In Made to Stick von Chip und Dan Heath geht es um die Geheimnisse weshalb manche Ideen Erfolg haben und andere nicht.

 

Klar, ist das ein Thema für Unternehmensgründer. Denn wenn Du ein Unternehmen mit Deiner Idee gründest, ist es wohl die wichtigste Aufgabe diese Idee an Investoren, neue Mitarbeiter, Lieferanten und natürlich potentielle Kunden "zu verkaufen". Denn sonst bleibt die auch noch so gute Idee nur eine Idee und kein Erfolg.

 

Doch auch als Manager in einem Konzern oder Berater geht es immer wieder darum die Kollegen von seiner Idee zu überzeugen. Das tolle an dem Buch ist, dass es hier überhaupt nicht um psychologische Manipulationstaktiken geht. Die funktionieren am Ende und vor allem auf lange Sicht eh nicht. Nein, die Aussage des Buches ist, dass jede Idee als eine Story rübergebracht werden sollte.

 

Und was so eine Story ausmacht, wie also eine Idee zu einer Story wird, das erzählt das Buch eben in so einer Art und Weise, dass es kleben bleibt. Ich fand es sehr unterhaltsam und dabei sehr hilfreich.


Die Autorin des Buches "This Changes Everything" Naomi Klein
Die Autorin des Buches "This Changes Everything" Naomi Klein
Harald Welzer als Autor u.a. von "Selbst Denken - Eine Anleitung zum Widerstand"
Harald Welzer als Autor u.a. von "Selbst Denken - Eine Anleitung zum Widerstand"

Ein TEDx Talk eines der Autoren des "Escape Manifesto"


6.

Last but dafür noch lange nicht least, stelle ich hier noch meine Best Ofs nachhaltigen Unternehmertums oder social business vor. Denn an diesem Thema liegt mir viel. Ich habe selber so die eine oder andere Idee entwickelt. Denn es ist jedem klar, dass etwas an dem bisherigen System verändert werden muss. Doch nur gegen das Bestehende zu protestieren und immerwährend zu sagen: "Man müsste ja mal..." reicht nicht aus.

 

Gerade Unternehmer oder eben die, die es werden wollen, können einiges bewirken, wenn sie ihr Geschäftsmodell auf Nachhaltigkeit ausrichten. Damit meine ich natürlich tatsächlich nachhaltige Ideen und kein Greenwashing!

 

Und als eines der besten recherchierten und klarsten Vorkämpfer dafür, dass wir viel verändern müssen, ist Naomi Klein mit ihrem aktuellen Wälzer "This Changes Everything".

Naomi Klein hat in der jahrelangen Recherche zu diesem Buch versucht die Gegenseite zu verstehen, die noch heute versucht klarzumachen, es gebe keinen vom Menschen verursachten Klimawandel. So versteht man auch die politischen und wirtschaftlichen Hintergründe dieser Partei.

 

Viel wichtiger formuliert Naomi Klein dann aber, das die Bekämpfung des Klimawandels nicht nur eine rein ökologische Angelegenheit ist. Vielmehr ist es eine soziale Revolution die einzig dazu beitragen kann, dass wir unseren noch blauen Planeten retten.


Folgend zeigt sie Möglichkeiten und Maßnahmen, die notwendig sind, damit diese Veränderung eintritt. Und genau bei diesem Punkt bringt sie eben mehrere soziale Entrepreneure als Beispiele und liefert ebenso Ideen für weitere Aktionen.

 

Ein sehr aufrüttelndes Buch, das die Augen öffnet und uns die doch sehr ungemütliche Wahrheit liefert. Es ist definitiv kurz kurz kurz vor Zwölf!

Eine der aktuell wichtigsten Gesellschaftsforscher in Deutschland ist für mich Harald Welzer. Vor allem mit dem bekanntesten Buch von ihm Selbst Denken - Eine Anleitung zum Widerstand hat er mein Interesse für sich gewonnen. Genau wie Naomi Klein ist für Harald Welzer die beste Form des Widerstands um unseren Planeten zu retten gesellschaftliche und vor allem wirtschaftliche Veränderungen durch vollkommen neue Geschäftsideen.

 

Dieser Ideen gibt es schon eine Menge und sie werden von Harald Welzer in diesem Buch wie auch in seinem Futur II - Zukunftsalmanach aufgezeigt. Ich finde das sehr motivierend und zeigt, dass man mit wirkungsvollen Ideen viel, sehr viel verändern kann.

Außerdem fand ich auch das Escape Manifesto sehr motivierend. Hierbei geht es um ein Social Start-Up das Kurse zu dem thema anbietet wie man seine Idee in die Tat umsetzen kann.


Also raus aus dem 9 to 5 - Job und ran ans Werk. Hierbei liegt der Schwerpunkt eben auf social entrepreneurship also Ideen die die Welt verbessern wollen. Hierbei wird Dir klar gemacht, dass Erfolg nicht immer nur finanziell sein muss, sondern Erfolg im Leben auch besonders dadurch gekennzeichnet ist, dass Du das erreichst was für Dich das Richtige ist.

 

Dennoch zeigt, das Escape Manifesto genauso, dass man mit nachhaltigem Business eben auch finanziell erfolgreich sein kann. Na und wenn man diese beiden Punkte mit der Verwirklichung seiner Idee durchsetzen kann, was gibt es da Größeres im Leben?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0