Flapjacks us Kölle

Müsliriegel aus Köln - so heißt die Überschrift übersetzt. Denn die ist ja voller Fremdwörter für die meisten der Leser. Gebe ich gerne zu und daher erkläre ich gleich worum es geht:

 

Die zwei Gründer des jungen Start-Ups hafervoll aus Köln haben es sich zur Aufgabe gemacht Müsliriegel völlig frei von Chemie und handgemacht herzustellen. Sportspunk hat sie getestet und beurteilt: Die Aufgabe haben sie bestanden. Ich kann wirklich nicht genug davon bekommen, weil sie so lecker sind.

 

Hauptbestandteile sind Haferflocken plus Körner oder Trockenfrüchte je nach Geschmacksrichtung. Da -wie gesagt- keine Chemie verwendet wird, verwenden sie Honig und Backen im eigenen Ofen, um diese Masse zu einem Riegel zu bekommen. Klingt einfach, ist es aber nicht ganz so, schmeckt aber leckaaa! Ich muss mich leider wiederholen.

 

Während des Trainings kamen die flapjacks mir dann nicht nur sehr nahrhaft vor. Auch ein Vergleich der Nährwertetabellen mit einem Nestlé PowerBar zeigt was in so einem flapjack steckt:

 

 

 

Nährwertetabelle eines havervoll.de flapjacks
Nährwertetabelle eines havervoll.de flapjacks
Als Vergleich: Nährwertetabelle eines PowerBars Energize
Als Vergleich: Nährwertetabelle eines PowerBars Energize

Was ich bemerkenswert finde, ist das der flapjack viel weniger Kohlenhydrate und vor allem und wichtiger viel weniger Einfachzucker auf 100 Gramm als der PowerBar enthält. Das bedeutet, dass die Kohlenhydrate aus dem flapjack für längerfristige Energie sorgen. Ein klarer Pluspunkt für den Flapjack.

 

Auch ist der Energieanteil gemessen in Kilokalorien (kcal) des flapjack viel größer als der des Powerbars. Daher auch das gute Sättigungsgefühl, was ich hatte. Da weniger Kohlenhydrate im flapjack sind, kommt das durch den höheren Fettanteil. Das muss nicht unbedingt schlecht sein, je nach Zweck. Zusätzlich ist der Anteil an Ballaststoffen größer, was generell gut für die Verdauung ist.

 

Man könnte nun vermuten, dass der hohe Fettanteil im Sport hinderlich sei, da Fett die Säureproduktion im Magen anregt. Das ist nicht unbedingt förderlich während man Sport ausübt. Doch ich bin da mit meinem sensiblen Magen ein guter Tester und ich kann sagen, dass ich keinerlei Verdauungsprobleme während des Sports hatte.

 

Ich glaube es wiegt schwerer, dass der flapjacks ohne jegliche chemische Zusatzstoffe auskommt. Für mich mit meinen Sensibelchen an Magen ist das ein ausschlagebendes Kriterium. Aber nicht nur aus Sicht eines sensiblen Magens sollte das als großer Pluspunkt gegenüber handelsüblichen Müsliriegeln angesehen werden.

 

Zum Verdeutlichen zeige ich hier mal als Vergleich die Inhaltsstoffe des bekannten PowerBar - Riegels (die des flapjacks seht Ihr auf dem obigen Foto):

Ist das kein wundervoller Vergleich? Ehrlich: Wenn man sich nur ein bisschen mit seiner tagtäglichen Ernährung auseinandersetzt. Punktuell hinter die Kulissen schaut, besser gesagt aufs Etikett von dem was man so zu sich nimmt, find ichs erschreckend wieviel chemischen Shit man so freiwillig isst.

 

Wir machen doch Sport, damit es uns körperlich besser geht. Meiner Meinung nach, ist da eine (zumindest halbwegs) gesunde Ernährung essentiell. Gehören da Chemikalien, Sirups, Säuren und Konzentrate mit dazu?

 

Ich finde es einfach grandios, dass es Leute wie die von hafervoll de gibt, die das nicht so finden. Viel mehr noch: Sie finden Alternativen und machen´s einfach. Obwohl das "einfach" nicht so einfach ist. 

 

Für Sport sind sie wie geschaffen. Sie sind sehr klein und kompakt. Passen somit in die kleinste Tasche. Da sie sehr fest verschweist sind, ist das Öffnen beispielsweise auf dem Rad ein bisschen schwer. Aber das ist jetzt kein großer Minuspunkt gegenüber anderen Riegeln. Schließlich habe ich sie ohne Probleme auf dem Rad genossen. Und das habe ich wirklich. Sorry für die erneute Wiederholung.

 

Genau wie für die BiteBox wünsche ich mir hier auch sobald wie möglich eine Verpackung aus Bioplastik oder zumindest kompostierbare Verpackung.

 

Mit knapp 2 Euro bist Du dabei. Soviel kostet Dich ein Flapjack. Stolzer Preis. Aber Handarbeit kostet und wie erwähnt: Sie machen Dich richtig satt und sind auch gesünder.

 

The choice is yours. Ich werde sicherlich noch das ein oder andere Mal dort bestellen. Daher hoffe ich ebenso, dass es die flapjacks bald im Einzelhandel gibt.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0