Blühende Schuhe

Holländer können nur Käse und Tulpen. Wer mit diesem Wissensstand durch die Welt läuft, ist eh schon verloren. Doch dass das kleine Land absolut innovative Sportschuhe herstellt ist wahrscheinlich noch den meisten von uns nicht bekannt. Es ist schon verwunderlich, dass Deuschland beispielsweise, das ja viel größer ist und ach so innovative Sportmarken wie Adidas und Puma mit seinen Design- und Entwicklungszentren hat, nicht auf den Trichter gekommen ist.

Nein, es sind wieder einmal die kreativen, kleinen Start-Ups die den Großen zeigen was Kreativität und Innovation wirklich bedeutet. Ich rede von der Marke Oat-Shoes.

 

What´s so damn special about 'em?

Als ich 2012 das erste Mal von der Marke gelesen habe, war ich sofort von der Idee überwältigt: Sie stellen wirklich Sportschuhe her, die komplett kompostiert werden können. Wenn sie Dir also nicht mehr gefallen sollten oder sie ausgetragen sind, einfach ab in den Garten oder Komposthaufen damit. Die Firma sagt, dass rund 90% des Schuhs wirklich auf natürliche Art zersetzt wird.

 

Daher findest Du dann auch in der Schuhzunge eine kleine Tasche mit Blumensamen. Die Samen steckst Du einfach in die Zunge, wenn Du die Schuhe auf ihrem Gang unter die Erde zu"Grabe trägst". Ein lustiges Gimmick bloß, mit dem auf die Kompostierbarkeit der Schuhe hingewiesen wird.

 

 

 

Hier siehst Du die Zungentasche. Im Lieferumfang inbegriffen war ein kleines Samenbeutelchen. Damit vergäbst Du die Oat Shoes und bringst sie zum blühen.
Hier siehst Du die Zungentasche. Im Lieferumfang inbegriffen war ein kleines Samenbeutelchen. Damit vergäbst Du die Oat Shoes und bringst sie zum blühen.

Was ich nur an der Idee so toll finde, ist das es mit der Marke eine Firma gibt, die tatsächlich zeigt, dass stylisches Design und nachhaltilge Sportschuhe realisierbar sind. Ein weiteres Beispiel für absolut faire Sportbekleidung.

 

Wie gesagt, seit 2012 trage ich ein Paar Virgin Collection II der Marke Oat Shoes. Es war wahrscheinlich das erste Model, das die Marke auf den Markt brachte. Ich kaufte sie, weil ich natürlich erstens die Idee so genial finde und zweitens weil sie absolut fashionable sind. Eben ein paar richtig stylische Sneakers, denen man die Nachhaltigkeit und das Ökoimage garnicht ansieht.

 

Ich trage sie besonders im Sommer gerne. Denn durch die natürlichen Materialien sind sie echt leicht am Fuß und belüften den Fuß optimal. Und das trotz der stabilen und festen Verarbeitung. Nur die Ferse ist bei mir etwas zu starr und reibt daher ein bisschen an dieser Stelle des Fußes. Das kann aber erstens nur mein persönlichen Schuh-Druck-Punkt sein und zweitens sind die anderen Modelle auch anders geformt. Ich gehe also schwer davon aus, dass ich bei anderen Modellen nicht das Problemchen hätte. Dennoch kann ich die Schuhe lange tragen, ohne große Probleme. 

 

Wo kriegen?

Das passiert wiederum nur bei einem Online-Einkauf: Im Internetshop kannst Du die Schuhe eben nicht anprobieren und wieder zurück ins Regal legen. Natürlich gibt es aber ja die Möglichkeit der Retoure. Ich hoffe, daher sehr, dass Oat Shoes sein Händlernetz in Deutschland noch weiter ausbauen wird. Bisher gibt es sie in Deutschland nur in einem Shop:

 

Germany
Dusseldorf:
SUBURBIA Store
Birkenstrasse 40
40233 Düsseldorf
+49 (0)211 695 104 40

 

Ansonsten bisher wirklich nur online über den eigenen Shop oder avocadostore. Ich habe sie damals über den eigenen Oat Shoes - Online Store gekauft und kann das nur empfehlen. Der Kundenservice ist echt spitze und, da das Unternehmen klein ist, sehr familiär. Ich weiss noch, dass ich damals eine handgeschriebene Postkarte erhielt. Absolut nett.

 

Mittlerweile ist die Produktpalette noch erweitert worden. Die Designs haben sich damit auf jeden Fall weiter entwickelt. Sogar kompostierbare Babyschuhe finden sich nun im Programm. (Was nebenbei eine superinteressante Sache ist: Die Babyschuhe sind schadstofffrei und die ersten der Welt, die kompostierbar sind!)

 

Der Preis ist heiß

In puncto Preis sind sie wie auch die bisher vorgestellten nachhaltigen Sportschuhe (sei es von Lunge oder myVale) oben angesiedelt. Das liegt sicherlich in der Natur der Dinge: Diese jungen Firmen bedienen einfach einen sehr kleinen Markt und müssen daher mit wenigen Kunden ihre Kosten decken. Eben diese Kosten sind gerade zu Anfang sehr hoch, da die sie eventuell noch in der Entwicklungsphase stecken oder noch die Firmenstrukturen vergrößern müssen. Für großes Marketingtamtam alá Adidas oder Nike bleibt da mit Sicherheit nichts über.

 

Wie schon gesagt, der Preis ist hoch. Ich habe damals für mein Modell der Oat Shoes 140 Euro hingelegt. Doch für mich ist das neben dem Nachhaltigkeitsgedanken und meinem Designanspruch eine Investition in Individualität. Außerdem: Ist es nicht extrem cool Deinen Freunden erzählen zu können, dass Du Deine Treter am Ende aufm Komposthaufen entsogen kannst?

 

Wie geht das?

Die Frage kann ich nicht ganz beantworten, da ich auf der Webseite keine Hinweise darauf finde. Doch ich gehe davon aus, dass für die Sohle Biokunststoffe verwendet werden. Diese basieren eben nicht auf dem Grundstöff Öl und sind daher schadstofffrei und belasten auch nicht das Erdreich. Die Obermaterialien zumindest meines Modells scheinen aus Flachs zu sein. Wie schon gesagt, trägt sich dieser Stoff sehr angenehm am Fuß. Die Schnürsenkel sind wohl aus Biobaumwolle.

 

Fazit: Mit die fairsten Sportschuhe, die ich kenne und dabei auf der Coolness-Skala aber mal sowas von oben stehen. Mit diesen Tretern bist Du ganz vorne dabei.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0