Pyua Skibekleidung

Heute berichte ich von einer Sportbekleidungsfirma, die ich richtig cool finde. Der Markenname klingt, wenn man ihn richtig liest, wie das englische pur. Damit will man wohl auf das wirklich einzigartige Konzept hinweisen und das möchte ich hiermit auch tun:

Mit den Klamotten von Pyua kann...
Mit den Klamotten von Pyua kann...
...man und frau sich sehen lassen.
...man und frau sich sehen lassen.

Das Prinzip dieser noch jungen Sportbekleidungsfirma funktioniert nach der cradle-to-cradle - Funktionsweise. Das bedeutet von der Wiege in die Wiege und wurde hauptsächlich von dem Hamburger Wissenschaftler Michael Braungart  entwickelt und propagandiert. (Es gibt da ein Buch zu von eben diesem Herrn, dass ich wärmstens empfehle: s. Link). Auf die Skiklamotten der Pyua-Leute gemünzt, heisst das ganz einfach -aber dafür umso ausgeklügelter, dass sie Deine alten Skiklamotten von Dir zurück nehmen und daraus neue machen.

 

Ich finde es genial von den Pyua-Leuten soviel Mut zusammen zu nehmen und soviel Gripps in die Sache zu stecken mit so einem perfekten Ergebnis. Denn neben dem Recycling-Konzept (was Pyua Closed-Loop-Recycling nennt) sind die Teile in punkto Funktion und Design ganz weit vorne.

 

Seit ich die Firma entdeckt habe, bin ich großer Fan davon. Es ist durchaus an der Zeit die Klamotten aus zu probieren. Der Preis und fehlender Bedarf bei mir waren bisher der Grund warum ich dort noch nicht eingekauft habe. Ihr könnt aber sicher sein, dass sobald Bedarf besteht, ich über einen Pyua-Artikel einen Testbericht abliefern werde. Doch Kaufen nur zum Ausprobieren-Willen ist auch sinnlos.

 

Dennoch finde ich´s wichtig die Marke und das Konzept hier zu erwähnen. Denn es passt wie Faust auf Auge in diesen Blog.

 

Das ich hier nicht von irgendeiner Klitsche rede, sondern von einem ernstzunehmenden Projekt, zeugen die vielen Awards und auch Ökozertifikate. Daher bin ich sicher, dass wir zukünftig noch einiges von Pyua hören werden. Und dann kann ich sagen: "Siehste hab ich´s doch gesagt." ;-)

 

Richtig sexy ist natürlich, dass sie Thomas D. als prominentes und mediales Zugpferd an Board haben. Der alte Fanta Vierer macht sich wirklich Gedanken. Es hat doch mal richtig Stil sich als prominenter Musiker nicht einfach nur ums Geld zu kümmern, sondern mit seiner Bekanntheit sinnvollen Ideen auf die Beine zu helfen. Das sind echte Künstler von denen ich mir mehr wünsche (mal abgesehen von der geilen Mucke).

 

Kürzlich habe ich von den Pyua-Leuten erfahren, dass alle Modelle des letzten Winters in deren Online-Shop ausverkauft sind. Man steckt aber wohl mit Volldampf in der Produktion der neuen Ware für den kommenden Winter und ab dem 22.August ist die heiße Ware dann im Shop erhältlich. Leider konnte man mir noch keine Bilder der neuen Teile liefern. Aber ich date Euch up sobald was ins Haus flattert. Stay tuned. Am besten mit Hilfe des Newsletters.

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0