Laufschuhe der Manufaktur Lunge

Ein paar Monate ist es nun her, dass ich mir endlich ein Paar Laufschuhe (Modell Vivo) der Gebrüder Lunge zugelegt habe. Endlich sage ich, da mir die Marke bereits vor sicherlich zwei Jahren aufgefallen ist. Doch bisher war ich bei der Anschaffung von Laufschuhen immer sehr sparsam: Obwohl ich seit Jahren viel laufe und an Laufwettbewerben teilnehme, habe ich bis dato nie über 100 Euro dafür gelöhnt. Im Schnitt habe ich ca. 80 Euro jedes zweite Jahr für Lauftreter ausgegeben.

Das ist mein putziges (aber schmutziges) Pärchen Vivos.
Das ist mein putziges (aber schmutziges) Pärchen Vivos.

Was mich auf diese Marke gebracht hat? -Ganz einfach: Es waren (und sind noch heute) die ersten Laufschuhe made in Germany, die ich gesehen habe. Zusätzlich versprechen sie höchste Qualität.

Die Gebrüder Lunge führen seit Jahren ein etabliertes Laufgeschäft in Hamburg und sind selber passionierte Läufer. Sie wissen also auf jeden Fall wosvon sie sprechen, wenn es um Laufschuhe geht. Es das tut es ja jetzt ;-)


Bahnbrechend finde ich -damals wie heute- die Idee und den Mut der Gründer, die Produktion für einen Laufschuh in Deutschland anzusiedeln. Denn dies ist nicht aus bloßem Patriotismus entstanden. Sondern, wie sie selber sagen, waren sie von der Qualität der ihnen verfügbaren Schuhe absolut nicht überzeugt. Und als Laufladenbesitzer haben sie eine große Auswahl ;-) Doch die wird ausschließlich in Asien gefertigt.


Die Lunge-Jungs legten sich also einen alten Kuhstall in Mecklenburg-Vorpommern zu, bestückten ihn mit Maschinen und in Deutschland ausgebildetem Personal, suchten sich hochwertigste Materialien aus Deutschland und Europa zusammen, brachten ihre Erfahrungen in die Entwicklung ein und schwupps hast Du einen Laufschuh made in Germany. Ist das nicht genial?!

Während jeder Fachmann und wahrscheinlich jedes Kind davon überzeugt ist, dass man aus Kostengründen sowas nicht machen kann, schwimmen diese zwei Läufer gegen den Strom. Find ich genial! Da soll noch jemand sagen: "Läufer können nicht schwimmen." ;-)


Da sie das nun seit acht Jahren in Form einer GmbH machen (wenn ich die Bilanzen im Handelsregister richtig deute), scheint das Konzept aus wirtschaftlicher Sicht aufzugehen. Ich werte das als großen Erfolg der Beiden und ihres Mutes. 

Bezüglich dem zweiten Versprechen der Lunge Manufaktur berichte ich nun:

Hinsichtlich dem Marketing finde ich das Konzept typisch deutsch. Im Laden sowie auf der Internetseite gibt´s kein großes blabla. Selbst in ihrem eigenen Laufladen in Hamburg präsentieren sie ihre eigenen Modelle nur in einer Ecke. Der größte Teil der Ladenfläche gehört jedoch weiterhin den bekannten Marken. Diese Zurückhaltung find ich klasse.


Überhaupt ist das fehlende Marketing der Unterschied. Während bei handelsüblichen Laufschuhen der mit Abstand größte Kostenblock für das Marketing drauf geht und das der Grund ist warum wir alle Schuhe dieser Marken haben wollen, vergeuden die Lunges keine Zeit und bezahlen dafür lieber für gute Menschen, Materialien und Maschinen.

 

Bei der Materialauswahl sowie in der Fertigung wird sehr bedacht vorgegangen. Der dämpfende Sohlenteil bei allen Lunge-Schuhen ist bspw. aus einem Material und Guß. Eine Verstiefung/Unterstützung wie bei üblichen Laufschuhen bekannt, fehlt daher. Dies ist aber gewollt und ermöglicht ein natürliches Abrollen des Fußes.

Das habe ich auch festgestellt und bedarf in den ersten Laufsessions mit dem Schuh leichte Eingewöhnung. Die Laufbewegung ist dadurch natürllicher. Zusätzlich habe ich das Gefühl, dass es -besonders bei Wettkämpfen- das Laufen auf dem Vorderfuß unterstützt.

Überhaupt ist die Dämpfung bei dem Schuh der Kracher. Ich bin was dies angeht -wie gesagt- nicht anspruchsvoll. Aber es macht sich echt bemerkbar, dass hier hochwertiges Material ausgewählt wurde. Im Laden wurde mir auch gesagt, dass die Haltbarkeit der Dämpfung länger als üblich ist. Da kann ich nach zwei Monaten noch nichts zu berichten.

 

Außerdem wird Dir angeboten, die komplette Sohle auszutauschen, sobald sie abgenutzt ist. Ist auch ein einzigartiger Service, der nur funktioniert, wenn die Herstellung um die Ecke ist. Ein großer Pluspunkt für die Lunge-Schuhe. Denn das spart eine Menge Müll und man bekommt die sehr gute Qualität für weniger Geld. Zu den Kosten später mehr.

 

Alles in allem ist die Verarbeitung wirklich erste Sahne. Ich habe noch nie einen so gut dämpfenden Schuh getragen. Dennoch ist er leicht genug und auch nicht zu weich um Wettkämpfe damit zu laufen. Die untere Sohle ist bisher sehr abriebfest. Auch hier wird eine längere Lebensdauer versprochen.

 

Selbst due Schnürsenkel sind wohl in Deutschland gefertigt. Sie sind auch sehr reißfest. Doch muß man darauf achten, sie sehr fest zu schnüren. Mit ists schon öfters passiert, dass sie sich beim Laufen öffnen. Das ist ärgerlich und sollte verbessert werden.

 

Das Design ist immer Geschmacksache, doch passt in den Gesamteindruck: Bodenständig und sieht schon fast wie ein Gesundheitsschuh aus. Das grelle Grün meiner Vivos, soll dem Ganzen wohl einen modernen Touch geben. Ich finde über das Design kann man streiten und das tue ich auch leider ab und an mit meiner Frau. Die findet nämlich, dass ich die Schuhe nur zum Laufen anziehen darf. Aber gut, daher sind´s auch Laufschuhe. Die sind ja nicht für den Catwalk bestimmt (woch ich mich übrigens ansonsten immer aufhalte ;-).

 

Die Kosten sind der Grund für meine lange Entscheidungsfindung für die Lunge-Schuhe. Aber wie gesagt: Kein anderer (von den big brands ganz zu schweigen) bringt es fertig, überhaupt einen Laufschuh in Deutschland zu fertigen. Zusätzlich sind die Schuhe Luxusklasse hinsichtlich Verarbeitung, Material und Dämpfung. Dafür muss man einiges auf den Tisch legen. Ich habe mir damals das Modell Vivo gekauft. Der Preis dafür sind stolze 180 Euro.

Aber jetzt Hand aufs Herz: Wenn Du regelmäßiger Läufer bist, wieviel gibst Du sonst für Schuhe aus? Wenn Du nun 60 Euro mehr bezahlst, ist das eine Investition in Deine Füße. Ansonsten ist der Laufsport eine der hinsichtlich Kosten günstigsten Sportarten überhaupt. Ich kann diese Überlegung nur empfehlen.

Wie oben beschrieben, kannst Du die komplette Sohle samt Dämpfung einmal auswechseln lassen. Das kostet dann 80 Euro. Damit hast Du zwei Paar Laufschuhe von höchster Qualität für 130 Euro das Paar. Also ein durchschnittlicher Preis.

Dabei ist die versprochene, längere Lebenszeit noch nicht mal mit einberechnet. Sie verringert die Kosten aber nochmal. Ich kann dies aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht bestätigen, geschweige denn beziffern.


Also auch aus Kostenaspekten sage ich ruhigen Gewissens: Daumen hoch für ambitionierte Läufer!

 

Alles in allem: Sehr empfehlenswert! In Deutschland kann man noch High-Tech Laufschuhe herstellen. Und was für welche.

Man sieht hier schön die durchgehende Sohle und den Dreck aus den Weinbergen der Piemont
Man sieht hier schön die durchgehende Sohle und den Dreck aus den Weinbergen der Piemont

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Frank Großmann (Sonntag, 13 Juli 2014 13:48)

    Kann ich nur bestätigen, habe sie heute zum ersten mal getragen, einfach geil

  • #2

    Eugen Metzler (Sonntag, 21 Juni 2015 19:55)

    Die Laufschuhe Sind absolute Klasse . Super Dämpfug. Kann kein anderer Schuh mithalten

  • #3

    Jens (Donnerstag, 03 September 2015 09:31)

    Laufe seit zwei Jahren mit Lunge Schuhen (Vivo und C-Dur) und kann das super Laufgefühl vollauf bestätigen!
    Haltbarkeit scheint tatsächlich überlegen, sie sehen zumindest besser aus als ähnlich alte ( und ähnlich teure!) Kayanos.

  • #4

    Ralf F. (Freitag, 19 Februar 2016 07:50)

    Habe mit meinen C-Dur nun knapp über 2000 KM !! gelaufen, das geniale Abrollverhalten ist immer noch vorhanden.
    Die Dämpfung hat natürlich nachgelassen, aber ich ziehe sie nach wie vor gerne an, ob für Tempoläufe oder aber auch für die langen am Wochenende.
    Setzt man den Neupreis mit der Laufleistung ins Verhältnis, sind die Schuhe nicht teurer als die Fernöstlichen.
    Werde mir auf jeden Fall noch ein Paar Vivo`s gönnen.

  • #5

    Bastian aka Sports.Punk (Freitag, 19 Februar 2016 08:44)

    Wow, Ralf danke für Deinen Kommentar!
    Aber das stimmt. Ich bin noch immer mit dem selben Vivo-Modell aus dem Bericht unterwegs ohne Einschränkungen.

    Doch so langsam ist Zeit für eine Erneuerung. Daher werde ich die Lunge Manufaktur mal auf Herz und Nieren prüfen, indem ich die Sohlen von ihnen erneuern lasse.
    Darüber werde ich an dieser Stelle natürlich wieder berichten.

    Ansonsten bin auch ich noch immer höchst zufrieden mit meinen Lunge Vivo Schuhen.